Aktuelles

FamilienpolitikVereinbarkeit

Der Girls' und Boys' Day am 27.04.2017 ist ein „Zukunftstag“ auch für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Auflösen von Männer- bzw. Frauenberufen führt auf lange Sicht zu mehr Lohngerechtigkeit und zu mehr Partnerschaftichkeit bei der Familienarbeit.

PartnerschaftlichkeitVereinbarkeit

Am 8. März 2017 lud die Pressestelle der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) zu einer Podiumsdiskussion ein. Unter dem Titel „Mehr Schein als Sein? Familienbewusstsein an der WWU“ diskutierten die nordrhein-westfälische Familienministerin Christina Kampmann, WWU-Kanzler Matthias Schwarte, Jutta Dalhoff, Leiterin des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung in Köln und Dr. Regina Ahrens, Geschäftsleiterin des Forschungszentrums Familienbewusste Personalpolitik (FFP).

Vereinbarkeit

Dem Fachkräftemangel gezielt etwas entgegenstellen? Dabei erweist sich das Universitätsklinikum in Münster (UKM) als besonders innovativ. Eine neue Fallstudie zeigt, dass sich familienbewusste Maßnahmen eignen, um Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Wie genau das aussehen kann, macht das UKM vor.

FamilienpolitikVereinbarkeit

Das Pflegestärkungsgesetz II ist für alle Betroffenen ab dem 01. Januar 2017 akut. Insbesondere für Demenzkranke und deren Angehörige ein längst überfälliger Schritt. Allerdings gibt es auch Personen, die nicht profitieren. Warum das so ist und was sich durch die „größte Pflegereform seit 1995“ ändert, klärt Christian Pälmke in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau.

FamilienpolitikPartnerschaftlichkeitVereinbarkeit

Kurz vor dem internationalen Männertag am 19. November erscheint der neue Sammelband von Prof. Dr. Irene Gerlach „Elternschaft. Zwischen Autonomie und Unterstützung“ im Springer Verlag. Die Gesichter der Familie und der Elternschaft sind vielfältiger geworden. Grund genug für die Autorinnen und Autoren des Buches ihren Blick auch auf den „neuen“ Mann bzw. den „neuen“ Vater zu richten.