FFP-Pressemitteilung 13-2019

FFP startet Tandem-Projekt NRW

19. Dez 2019

Immer mehr Unternehmen engagieren sich durch eine familienbewusste Personalpolitik für ihre Beschäftigten. Eine konkrete Hilfestellung für diesen Ansatz gibt es jetzt für kleine und mittlere Unternehmen. Im Auftrag des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI) führt das Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik ein Tandem-Projekt durch. Bei diesem werden kleine und mittelständische Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihrer familienbewussten Personalpolitik unterstützt.

Das Familienbewusstsein hat sich zu einem entscheidenden Standortfaktor im Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte entwickelt. Insbesondere Unternehmen kleiner und mittlerer Größe brauchen oft Unterstützung bei der Umsetzung familienbewusster Maßnahmen. Häufig fehlen ihnen finanzielle Mittel oder auch personelle Ressourcen. Dabei sind es zumeist nur kleine „Hebel“, die bewegt werden müssen, um Beschäftigten die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf zu ermöglichen.
Hier setzt ein neues, NRW-weit ausgerichtetes Projekt an, das vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) gefördert wird: das Unternehmenslernen im Tandem.

Jeweils zwei KMU erarbeiten innerhalb von Lernpartnerschaften passgenaue Lösungen für ihren Betrieb. Die Tandems werden dabei durch das Team des Forschungszentrums Familienbewusste Personalpolitik wissenschaftlich begleitet. Die Tandemphase läuft vom Frühjahr 2020 bis zum Sommer 2021. Je nach Kapazitäten werden ca. 3 bis 6 Treffen pro Tandem durchgeführt.

Weitere Informationen zum Projekt und zur Teilnahme finden Sie in unserer Projektübersicht für KMU und in der Kurzbeschreibung.

Hier können Sie sich für das Tandem-Projekt NRW bewerben.

Zurück