Familienpolitik

Familien im Fokus

Auch der Staat hat ein Interesse an Bürgerinnen und Bürgern, denen die Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf gelingt. Das Bild von der Familie als „Keimzelle des Staates“ ist zutreffend. Und das Gleichgewicht innerhalb der Familien stärkt auch das Gleichgewicht innerhalb der Gesellschaft.

Die neue Familienpolitik

Das Verhältnis zwischen Staat und Familie hat sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Unter anderem durch die Einführung von Elternzeit und Elterngeld fand in Deutschland ein Paradigmenwechsel statt. Der konservative Sozialstaat öffnete sich dadurch für die realen Bedürfnisse der Familien.

Familienbewusstsein ist ein Zusammenspiel vieler Instanzen – der Sozialstaat übernimmt dabei oft die Funktion des Anreiz-Gebers und Lotsen.
Familienbewusstsein ist ein Zusammenspiel vieler Instanzen – der Sozialstaat übernimmt dabei oft die Funktion des Anreiz-Gebers und Lotsen.

Familienpolitik konkret

Ein Blick auf die jüngsten familienpolitischen Reformen zeigt: In der deutschen Familienpolitik hat sich in den letzten Jahren Bedeutsames getan. So hat beispielsweise die Einführung von Elterngeld und ElterngeldPlus die innerfamiliäre Aufteilung der Aufgaben unter Vätern und Müttern verändert und Väter stärker mit in die Erziehungsarbeit geholt. Der Ausbau der Kinderbetreuungsinfrastruktur hat neue Betreuungsoptionen für Eltern geschaffen. Er ist darauf angelegt, dem steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder nachzukommen.

Immer wichtiger wird ein neues Vereinbarkeitsthema, welches sich durch den demografischen Wandel sowie durch den Fachkräftemangel auftut: die Vereinbarkeit von Angehörigenpflege und Beruf. Diesem Bereich trägt das Gesetz zur Familienpflegezeit Rechnung. Es unterstützt Angehörige dabei, ihre zu pflegenden Familienmitglieder flexibler und intensiver betreuen zu können, wird aber noch vergleichsweise wenig genutzt.

Familienpolitik auf verschiedenen Ebenen

Eine wichtige Funktion von Familienpolitik ist es, auf Länder- und Kommunalebene auf die Unternehmen einzuwirken. Dabei gilt es, auf allen Ebenen – also Bundes-, Landes-, und kommunaler Ebene – die Kooperation verschiedener Akteure zu intensivieren. Dadurch kann die Familienpolitik familiale Interessen fördern. Indem Familienpolitik Multiplikatoren, Netzwerke und Projekte unterstützt, die vor allem KMU zusammenbringen, kann sich eine familienbewusste Personalpolitik weiterentwickeln und verbreiten.

Erkenntnisse

Pressemitteilungen zum Thema "Familienpolitik"