Aktuelles

Der Wiedereinstieg beginnt vor dem Ausstieg
Sich bereits vor der Phase von Eltern- und Familienzeit mit der Zeit danach beschäftigen lohnt sich für Mitarbeitende und Unternehmen. Denn: Immer mehr Mütter und Väter möchten Beruf und Familie partnerschaftlich untereinander aufteilen. Auch den Unternehmen ist daran gelegen, Erfahrung, Wissen und Arbeitskraft der Mitarbeitenden im Betrieb zu halten – dies gilt nicht nur in Zeiten von Fachkräfteengpässen.

FamilienpolitikVereinbarkeit

Appell für Alleinerziehende
Eine alarmierende Zahl zum Muttertag: Alleinerziehende und ihre Kinder sind stark von Armut betroffen. Hier sind vor allem Mütter in der Bredouille. Denn von den Alleinerziehenden mit erhöhtem Armutsrisiko sind laut Statistischem Bundesamt (Quelle: Datenreport 2016) 90 % Mütter und nur 10 % Väter. Das FFP zeigt Gegenmaßnahmen auf.

FamilienpolitikPartnerschaftlichkeitVereinbarkeit

Im Fokus oder Exoten? Männer in der Angehörigenpflege
Am Tag der (Kranken-)Pflege sind auch die Pflegenden im Fokus. Dabei sind traditionell die Frauen in der klaren Überzahl. Um die Sorgearbeit auf zukunftsfeste Füße zu stellen, werden auch die Männer gebraucht.

FamilienpolitikPartnerschaftlichkeitVereinbarkeit

Ein Geschenk: väterbewusste Personalpolitik
Wenn Unternehmen von ihren angestellten Vätern erwarten, einen aufreibenden Spagat zwischen Beruf und Familie ertragen zu müssen, begehen sie einen betriebswirtschaftlich heiklen Fehler. Die FFP-Forschung zeigt: Unternehmenserfolg und familienbewusste Personalpolitik sind nachweislich aneinandergekoppelt.

Work-Life-Balance herstellen: Führungskräfte im Handwerk
Am Tag der Arbeit rückt das Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik (FFP) eine Personengruppe in den Fokus, die als absolute Allrounder gelten: Führungskräfte im Handwerk. Doch die Vielseitigkeit hat auch ihre Kehrseite. Durch zu hohe Belastungen können gesundheitliche Risiken entstehen.