Aktuelles

Work-Life-Balance herstellen: Führungskräfte im Handwerk
Am Tag der Arbeit rückt das Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik (FFP) eine Personengruppe in den Fokus, die als absolute Allrounder gelten: Führungskräfte im Handwerk. Doch die Vielseitigkeit hat auch ihre Kehrseite. Durch zu hohe Belastungen können gesundheitliche Risiken entstehen.

PartnerschaftlichkeitVereinbarkeit

Tag der Arbeit, Tag der Familie, Tag der Pflege – nur drei von insgesamt sieben Aktionstagen, die im Mai liegen und die sich mit Themen wie Elternschaft, Familie, Fürsorge und Erwerbstätigkeit beschäftigen.
Das FFP hat den Mai zum „Monat der Vereinbarkeit“ erkoren und widmet sich an den einzelnen Aktionstagen kurz und prägnant den Kernthemen seiner Forschung.

FamilienpolitikVereinbarkeit

Die Bedürfnisse aller Mitarbeitenden zu berücksichtigen und mit unternehmerischen Zielen in Einklang zu bringen – dafür steht eine Lebensphasenorientierte Personalpolitik. Zum Tag der älteren Generation lohnt es sich, den Blick auf Mitarbeitende in fortgeschrittenen Lebensphasen zu richten. Denn laut Statistischem Bundesamt sind über die Hälfte (56%) der 60 bis 64-Jährigen bundesweit erwerbstätig – Tendenz steigend.

FamilienpolitikVereinbarkeit

Stress kennen wir alle. Wird die Anspannung zum Dauerzustand, kann es zur vollständigen Erschöpfung kommen. Die Zahl der Ausfalltage aufgrund psychischer Erkrankungen nimmt seit Jahren zu. Die IKK classic und die Handwerkskammer Münster (HWK) machen sich stark im FFP-Projekt „Fit für Führung und Familie“. Das Projekt ist zugeschnitten auf Führungskräfte im Handwerk.

Zwei Drittel der bundesweit etwa 2,9 Millionen Pflegebedürftigen werden laut Statistischem Bundesamt von pflegenden Angehörigen versorgt. In den letzten Jahren haben die Kommunen eine zentrale Rolle bei der Planung und Steuerung der häuslichen Pflege erhalten. Ein Projekt im Auftrag des Landes untersucht jetzt die Gelingensfaktoren für eine angehörigenbewusste Region.